Zahlen - Fakten - Links zu den Navigatoren

ams-Service

19.11.15 (ams). Mit ihren Navigatoren bietet die AOK Patienten eine Orientierungshilfe bei der Suche nach geeigneten Leistungserbringern an. Entscheidungshilfen und Faktenboxen zu ausgewählten medizinischen Fragen sollen dazu beitragen, dass Patienten fundierte Entscheidungen treffen können. Der AOK-Medienservice fasst wichtige Fakten zu den einzelnen Angeboten zusammen.

 

AOK-Krankenhausnavigator

  • Seit November 2010 ist der Navigator bundesweit online.
  • Der AOK-Krankenhausnavigator bietet Informationen zur langfristigen Qualität von stationären Behandlungen für ausgewählte Krankheiten. Diese Informationen werden im Rahmen des QSR-Verfahrens der AOK seit 2010 veröffentlicht. QSR steht für "Qualitätssicherung mit Routinedaten". Versicherte finden im Navigator QSR-Informationen zu folgenden medizinischen Behandlungen: Hüft- und Kniegelenkersatz bei Arthrose, Hüftgelenkersatz nach Oberschenkelhalsbruch, therapeutischer Herzkatheter, Gallenblasenentfernung, Blinddarmentfernung, operative Behandlung bei gutartiger Vergrößerung der Prostata und vollständige Entfernung der Prostata bei Prostatakrebs.
  • Darüber hinaus finden sich im Navigator auch die Ergebnisse einer groß angelegten Patientenbefragung zur Zufriedenheit der Patienten mit ihrer Krankenhausbehandlung. Etwa 1,7 Millionen Patienten haben sich bisher daran beteiligt.
  • Im Krankenhausnavigator sind die Daten von mehr als 1.700 Krankenhäusern abrufbar. Verzeichnet sind bundesweit alle Kliniken, die im Vorjahr den gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsbericht abgegeben haben.
  • Der Krankenhausnavigator hatte 2014 im Durchschnitt rund 116.000 Besuche pro Monat, wobei in einzelnen Monaten - zum Beispiel nach Veröffentlichung neuer Qualitätsdaten - die Marke von 200.000 Besuchen übersprungen wurde.

AOK-Arztnavigator

  • Seit Mai 2011 ist das Portal zur Arztbewertung und Arztsuche online. Zum Start konnten zunächst nur niedergelassene Haus-und Fachärzte bewertet werden; seit Februar 2012 fließen auch Bewertungen zu Zahnärzten in das Portal ein. Die Nutzer haben bisher etwa 300.000 Bewertungen für knapp 79.000 Haus-, Fach- und Zahnärzte abgegeben.
  • Im Juni 2015 wurde das Portal umfassend überarbeitet und ist jetzt auch für Smartphones und Tablets optimiert.
  • Im Portal sind etwa 130.000 Ärzte, 55.000 Zahnärzte und fast 20.000 psychologische Psychotherapeuten verzeichnet. Neben Fachgebieten und Zusatzbezeichnungen der Ärzte erhalten die Nutzer im Portal auch Informationen zu Öffnungszeiten und besonderen Serviceangeboten wie Abendsprechstunden. In einigen Regionen wird auch die Teilnahme der Ärzte an AOK-Versorgungsverträgen angezeigt.
  • Beim Arztnavigator waren im vergangenen Jahr durchschnittlich 125.000 Besuche pro Monat und insgesamt 3,5 Millionen Seitenaufrufe zu verzeichnen. Die durchschnittliche Besuchsdauer lag bei neun Minuten - das Portal wird von den Besuchern also intensiv genutzt.

AOK-Pflegenavigator

  • Seit März 2007 steht der Pflegeheim-Navigator im Netz zur Verfügung, seit 2008 der Pflegedienst-Navigator.
  • In der Datenbank können sich die Nutzer über mehr als 14.800 Pflegeheime und 14.000 Pflegedienste informieren.
  • Bis zum 31. Oktober 2015 gab es bereits 1,4 Millionen Besuche, bei denen insgesamt 4,2 Millionen Seiten aufgerufen wurden. Im Jahr 2014 waren es 1,02 Millionen Besuche mit 4,75 Millionen Seitenaufrufen.

Was gibt es sonst noch?

Arzneimittelnavigator
Informationen über Arzneimittel und Zuzahlungen finden Versicherte im Arzneimittelnavigator, einem gemeinsamen Angebot der AOK und der Stiftung Wartentest. Dort können Interessierte Arzneimittelbewertungen der Stiftung Warentest recherchieren und erfahren, mit welchen Herstellern Preisnachlässe vereinbart sind.

Entscheidungshilfen
Soll ich mein Kind gegen Masern impfen lassen? Ist ein PSA-Test zur Früherkennung von Prostatakrebs sinnvoll oder nicht? Damit sie das Für und Wider besser abwägen können, bietet die AOK ihren Versicherten Entscheidungshilfen zu folgenden Themen an:

  • Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV): Sinnvoll oder nicht?
  • Brusterhaltende Therapie oder Brustentfernung?
  • Brustentfernung - was kommt danach?
  • PSA-Test zur Früherkennung von Prostatakrebs: Sinnvoll oder nicht?
  • Gegen Masern, Mumps und Röteln: Impfen oder nicht?
  • Künstliche Ernährung im Alter? Für und Wider einer Magensonde (PEG

AOK-Faktenboxen
Die AOK-Faktenboxen informieren kompakt und fundiert über ausgewählte Fragen rund um Gesundheit, Behandlung und Vorbeugung. Das neue Angebot ist in Kooperation mit unabhängigen Experten entwickelt worden. Es soll Patienten helfen, auf Basis des aktuellen medizinischen Wissens ihre persönlich richtige Entscheidung zu Gesundheitsthemen zu treffen. Bisher gibt es elf Faktenboxen zu den Themen Impfungen (Grippeimpfung für Ältere und chronisch Kranke sowie Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln), Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin D und Selen zur Prävention), Individuelle Gesundheitsleistungen (Eierstock-Ultraschall zur Krebsfrüherkennung, Stoßwellen-therapie gegen Tennisarm), bildgebende Verfahren (Röntgen bei Rückenschmerzen) und AOK-Leistungen (Kinderkrankengeld und kieferorthopädische Behandlungen).


Zum ams-Thema 04/15