Sinn erleben - Arbeit und Gesundheit

ams-Grafik 1: Fehlzeiten-Report 2018

13.09.18 (ams). Für den Fehlzeiten-Report 2018 wurden über 2.000 Beschäftigte befragt, ob und wie sich sinnstiftende Arbeit auf die Gesundheit auswirkt. Das Ergebnis: Im Schnitt kommen alle Beschäftigten nach eigenen Angaben 2017 auf 12,1 Fehltage. Passen der eigene Anspruch an das Sinnerleben im Beruf und die Wirklichkeit gut zueinander, sind es fast drei Fehltage weniger. Unterscheiden sich Wunsch und Wirklichkeit stark voneinander, sind es mehr als doppelt so viele. Weiteres Ergebnis: Mehr als jeder Fünfte ist entgegen dem Rat seines Arztes krank zur Arbeit gegangen. Wer seine Arbeit jedoch sinnstiftend fand, machte das deutlich seltener als jemand, bei dem das nicht der Fall ist.


Zum ams-Politik 09/18