Zahl des Monats: 359.782.929.000 Euro ...

16.12.15 (ams) ... hat die soziale Pflegeversicherung (SPV) seit Ihrer Gründung 1995 für die Versorgung von Pflegebedürftigen aufgewendet. Dem gegenüber stehen Einnahmen von 365,78 Milliarden Euro. Die Ausgaben der fünften Säule der Sozialversicherung haben sich seit 1995 in mehr als verfünffacht: Betrugen die Aufwendungen im Gründungsjahr noch 4,97 Milliarden Euro beliefen sich diese 2014 auf 25,45 Milliarden Euro. Die Einnahmen haben sich im gleichen Zeitraum in etwa verdreifacht (von 8,41 Milliarden Euro auf  25,91 Milliarden Euro).

Die höchsten Steigerungsraten entfallen auf die Jahre 1996 und 1997. Zum Hintergrund: Da die SPV bei der Einführung 1995 noch über keinerlei Mittel verfügte, wurde die Versicherung in zwei Stufen eingeführt: Im Rahmen der ersten Stufe bestand ab 1995 zwar eine Beitragspflicht, jedoch erst ab April 1995 konnten Leistungen zunächst der häuslichen Pflege beansprucht werden. Im zweiten Schritt bestand dann ab Juli 1996 auch ein Anspruch auf stationäre Pflegeleistungen. Ab 1997 wurden erstmals ganzjährig ambulante und stationäre Leistungen von der Pflegeversicherung mitfinanziert. Nachdem sich die Ausgaben von 1995 auf 1996 auf 10,86 Milliarden Euro entsprechend verdoppelt hatten, nahmen sie im darauffolgenden Jahr noch einmal um 4,28 Milliarden Euro zu. 1997, dem ersten vollständigen Jahr mit Pflegeleistungen, betrugen die Einnahmen dann 15,94 Milliarden Euro, die Ausgaben lagen bei 15,14 Milliarden Euro. In den anschließenden 17 Jahren sind die Ausgaben dann lediglich nur um 10,77 Milliarden angestiegen. Um Defizite in den Folgejahren abzufangen, bauten die Pflegekassen bis einschließlich 1998 ein Finanzpolster von knapp fünf Milliarden Euro auf. Ende 2014 belief sich der Mittelbestand auf 6,63 Milliarden Euro. Im selben Jahr verzeichnete die SPV einen Überschuss von 455 Millionen Euro. Während die Einnahmen um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind (auf 25,91 Milliarden Euro), nahmen die Ausgaben im selben Zeitraum um 4,6 Prozent zu. Rund 70 Millionen Deutsche sind durch die soziale Pflegeversicherung abgesichert. Insgesamt 2,73 Millionen Menschen erhalten jeden Monat Leistungen aus der sozialen und privaten Pflegeversicherung - davon 1,93 Millionen ambulant und etwa 788.000 stationär.

Zum ams-Politik 12/15