Ihre Ansprechpartner

Pressestelle AOK-Bundesverband

Rosenthaler Straße 31, 10178 Berlin, Telefon: (030) 346 46-22 86 (Sekretariat), Fax: (030) 346 46-25 07, E-Mail Pressestelle: presse(at)bv.aok.de

Am Wochenende und an Feiertagen ist die Pressestelle für dringende Medienanfragen erreichbar über: Telefon (030)  346 46-2803

Pressesprecher:
Dr. Kai Behrens

Telefon: (030) 346 46-23 09
Mobil: 01520 156 30 42
E-Mail-Kontakt

Pressereferentin:
Christine Göpner-Reinecke

Telefon: (030) 346 46-22 98
E-Mail-Kontakt

Pressereferent:
Michael Bernatek

Telefon: (030) 346 46-26 55
E-Mail-Kontakt

Pressereferent:
Peter Willenborg

Telefon: (030) 346 46-2467
E-Mail-Kontakt

Referentin Social Media:
Maike Janczyk

Telefon: (030) 346 46-2240
E-Mail-Kontakt

Aboservice

Infomail

Immer auf dem neuesten Stand in der Gesundheitspolitik, mit der Infomail des AOK-Bundesverbandes.
Hier können Sie die Infomail bestellen:

G+G Blickpunkt

Der "G+G Blickpunkt" ergänzt als monatlicher E-Mail-Newsletter die Zeitschrift "Gesundheit und Gesellschaft", das AOK-Forum für Politik, Praxis und Wissenschaft. Der Blickpunkt ist kostenlos.

AOK-Medienservice (ams)

Der AOK-Mediendienst gibt monatlich den kostenlosen AOK-Medienservice (ams) in einer Politik- und einer Ratgeberausgabe heraus. In allen ams-Ausgaben bietet der AOK-Mediendienst eine Infografik oder ein Foto an. Mit dem ams-Thema bietet der AOK-Medienservice darüber hinaus für den Politik- und den Ratgeberbereich Schwerpunktausgaben zu aktuellen Themen. Sie können den AOK-Medienservice hier abonnieren.

Die aktuellsten Tweets

Gesundheit ist einer der zentralen Werte, denen sich die AOK seit über 130 Jahren verpflichtet fühlt. Damit Menschen überall in Deutschland die Versorgung bekommen, die sie benötigen, müssen alle Akteure vor Ort zusammenarbeiten. Denn Gesundheitsversorgung ist auch eine Frage der Infrastruktur. Dabei geht es nicht darum, eine zentrale Lösung für alle zu finden.

Weitere Videos und umfangreiche Informationen zur AOK-Initiative "Stadt. Land. Gesund"