Lesedauer: 0.30 Minuten

GKV-Mehrausgaben im Corona-Jahr 2020

ams- Grafik: GKV-Finanzergebnisse 2020

11.03.21 (ams). Rund zehn Milliarden Euro hat die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im Corona-Jahr 2020 mehr ausgegeben als im pandemiefreien Jahr 2019. Etwa 80 Prozent davon (7,91 Milliarden) entfielen auf die drei großen Bereiche, ärztliche Behandlung, Arzneimittel und Krankenhaus sowie auf den Bereich Krankengeld, der mit 1,55 Milliarden Euro absolut den drittgrößten Zuwachs verzeichnete. Relativ sind das im Jahresvergleich fast 11 Prozent. Die drei großen Versorgungsbereiche erwiesen sich in der Pandemie als robust mit Einnahmezuwächsen aus der GKV zwischen 1,6 (Krankenhaus) und 6,3 Prozent (ärztliche Behandlung). Für Arzneimittel haben die Krankenkassen 5,1 Prozent mehr ausgeben müssen.


Zum ams-Politik 03/21