Selbsthilfe-Termindatenbank

Es handelt sich um ein zweigeteiltes Seminar zur Gesundheitskompetenz in der Selbsthilfe

Ort
Jugendherberge Dortmund, Silberstraße 24-26, 44137 Dortmund
Referent/in
Martina Bünger
Ansprechpartner/in
Anna Mazzeo
E-Mail
anna.mazzeo@paritaet-nrw.org
Telefonnummer
0202 28 22 236
Weitere Infos zum Termin
kostenlos; 2 Termine; erster Termin Präsenz, zweiter Termin online
Sonstiges
Anmeldeschluss 22.11.2022


Ort
Online über Zoom
Referent/in
Dipl. Psychologe Markus B. Specht, Leiter des Zentrums für interdisziplinäre Schlafmedizin der DKD Helios Klinik, Wiesbaden
Ansprechpartner/in
Helga Schmudde
E-Mail
post@schlafapnoe-frankfurt.de
Telefonnummer
06109-7128855
Weitere Infos zum Termin
Zur Veranstaltung gelangen Sie direkt über den jeweiligen Link. Diesen können Sie per Mail bei den Mitgliedsgruppen des AK-SD anfordern.


Ort
online
Referent/in
Susanne Strombach
Ansprechpartner/in
Susanne Strombach
E-Mail
selbsthilfe@he.aok.de
Telefonnummer
06172 272-178
Weitere Infos zum Termin
Für SHG, die bereits Anträge auf Pauschalförderung gestellt haben.
Sonstiges
Anmeldung über selbsthilfe@he.aok.de


Ort
online
Referent/in
Susanne Strombach
Ansprechpartner/in
Susanne Strombach
E-Mail
selbsthilfe@he.aok.de
Telefonnummer
06172 272-178
Weitere Infos zum Termin
Für SHG, die bereits Anträge auf Pauschalförderung gestellt haben.
Sonstiges
Anmeldung über selbsthilfe@he.aok.de
Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

Ort
Hartmut-Saal des evang. Gemeindezentrum, Wilhelm-Bonn-Str.1, 61476 Kronberg
Referent/in
Dr. med. Günter Zerth, Diabetologe aus Oberursel
Ansprechpartner/in
Sylvia Jakobitz
E-Mail
diabetiker.kronberg@gmail.com
Telefonnummer
06173 66224
Eigentlich ist es recht einfach: Wenn ich NEIN sage, sage ich gleichzeitig zu etwas anderem JA. Leider ist das NEIN-Sagen häufig für viele Menschen mit großer Anspannung, Angst oder Hemmung verbunden. Warum es oft so schwer fällt, was dahinter steckt und wie wir das lernen und verändern können, darum soll es in der Fortbildung gehen. Vor allem soll geübt werden, wie Sie Ihre Selbstfürsorge erhöhen und Ihre Gesundheit schützen können und trotzdem verbunden und respektvoll mit Ihrer Umwelt bleiben.

Ort
Haus der Begegnung, Marktplatz 2, 61118 Bad Vilbel
Referent/in
Sabrina Moll, Psychologin (M.Sc.)
Ansprechpartner/in
Selbsthilfekontaktstelle Bad Vilbel
E-Mail
info@buergeraktive-bad-vilbel.de
Telefonnummer
06101-1384
Sonstiges
Für Teilnehmer der Selbsthilfegruppen in der Wetterau


Ort
virtuell
Referent/in
Susanne Strombach
Ansprechpartner/in
Susanne Strombach
E-Mail
selbsthilfe@he.aok.de
Telefonnummer
06172 272-178
Weitere Infos zum Termin
Nur für SHG, die zum ersten Mal einen Antrag auf Pauschalförderung stellen.
Sonstiges
Anmeldung über selbsthilfe@he.aok.de


Ort
online
Referent/in
Susanne Strombach
Ansprechpartner/in
Susanne Strombach
E-Mail
selbsthilfe@he.aok.de
Telefonnummer
06172 272-178
Weitere Infos zum Termin
Für SHG, die bereits Anträge auf Pauschalförderung gestellt haben.
Sonstiges
Anmeldung über selbsthilfe@he.aok.de


Ort
online
Referent/in
Renate Mitleger-Lehner
Ansprechpartner/in
Susanne Strombach
E-Mail
selbsthilfe@he.aok.de
Telefonnummer
06172 272-178
Weitere Infos zum Termin
Link zur Veranstaltungsseite
Die Ausstellung gehört zu einer Veranstaltungsreihe, die der Selbsthilfe e.V., Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt und das Selbsthilfebüro Offenbach in Kooperation mit dem VHS-Zentrum Nord konzipiert haben. Hier können Sie sich über Aspekte und Themen der Selbsthilfe informieren und mit Vertreter*innen aus unterschiedlichen Frankfurter Selbsthilfegruppen ins Gespräch kommen. "Wer? Wie? Was? Wo? Selbsthilfegruppen in Frankfurt“ 28.02.2023, 18.30-19.30 Uhr; Selbsthilfegruppen „Seelische Gesundheit“ 28.03.2023, 17.00-18.30 Uhr; Selbsthilfegruppen „Chronische Erkrankungen“ 25.04.2023, 17.00-18.30 Uhr; Selbsthilfegruppen von Angehörigen 23.05.2023, 17.00-18.30 Uhr

Ort
Foyer der VHS im Nordwestzentrum, Tituscorso 7, 60439 Frankfurt
Referent/in
Jörg Engelhardt (Fotograf), Tom Schüler (Selbsthilfebüro Offenbach)
Ansprechpartner/in
Tom Schüler
E-Mail
selbsthilfe.offenbach@paritaet-projekte.org
Telefonnummer
069 824162
Link zur SH-Gruppe
Weitere Infos zum Termin
In der Gesundheitsselbsthilfe engagieren sich ca. 3 Millionen Menschen ehrenamtlich in ca. 80.000 Selbsthilfegruppen in Deutschland. Die Ausstellung zeigt Aufnahmen aus dem Fotoprojekt „SelbsthilfeANALOG“ und verfolgt das Ziel, der Selbsthilfe „ein Gesicht“ zu geben. Der Fotograf Jörg Engelhardt porträtierte Engagierte aus der Selbsthilfe und verwendete für seine Schwarz-Weiß-Aufnahmen ausschließlich analoge Kameras. Seine Porträts sind mit markanten Worten und Aussagen zur Selbsthilfe unterlegt. Jörg Engelhardt konzipierte die Ausstellung gemeinsam mit Tom Schüler vom Selbsthilfebüro Offenbach. Kommen Sie bei der Ausstellungseröffnung mit den beiden Ausstellungsmachern ins Gespräch und lernen Sie Engagierte aus der Selbsthilfe kennen! Die Ausstellung ist bis zum 28.04.2023 im Foyer des VHS-Zentrum Nord (NWZ) zu sehen.
Sonstiges
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung ist Zeit für ein lockeres Ankommen.
Dieser Termin gehört zu einer Veranstaltungsreihe, die der Selbsthilfe e.V., Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt und das Selbsthilfebüro Offenbach in Kooperation mit dem VHS-Zentrum Nord konzipiert haben. Hier können Sie sich über Aspekte und Themen der Selbsthilfe informieren und mit Vertreter*innen aus unterschiedlichen Frankfurter Selbsthilfegruppen ins Gespräch kommen. Weitere Termine: Selbsthilfegruppen „Seelische Gesundheit“ 28.03.2023, 17.00-18.30 Uhr; Selbsthilfegruppen „Chronische Erkrankungen“ 25.04.2023, 17.00-18.30 Uhr; Selbsthilfegruppen von Angehörigen 23.05.2023, 17.00-18.30 Uhr. Begleitet wird die Veranstaltungsreihe durch die Fotoausstellung "SelbsthilfeANALOG" des Fotografen Jörg Engelhardt in Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfebüro Offenbach.

Ort
Foyer der VHS im Nordwestzentrum, Tituscorso 7, 60439 Frankfurt
Referent/in
Maren Kochbeck (Selbsthilfe e.V.)
Ansprechpartner/in
Eva Klös
E-Mail
service@selbsthilfe-frankfurt.net
Telefonnummer
069 559358
Link zur SH-Gruppe
Weitere Infos zum Termin
In Selbsthilfegruppen kommen Menschen zusammen, die sich aktiv mit anderen austauschen wollen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden. Dies kann z. B. das Leben mit einer chronischen Erkrankung, einem seelischen Leid oder auch einer besonderen sozialen Situation sein. Doch wie arbeiten Selbsthilfegruppen eigentlich? Und wie finde ich die Gruppe, die zu mir passt? Was mache ich, wenn ich eine Selbsthilfegruppe initiieren möchte, dabei aber Unterstützung benötige? Diese und viele weitere Fragen, gerne auch Ihre eigenen Fragen, beantworten die Mitarbeiter*innen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt in einem interaktiven Vortrag.
Sonstiges
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltungen ist Zeit für ein lockeres Ankommen.


Ort
Online über Zoom
Referent/in
Daniela Hubloher Patientenberaterin der Verbraucherzentrale Hessen
Ansprechpartner/in
Helga Schmudde
E-Mail
post@schlafapnoe-frankfurt.de
Telefonnummer
06109-7128855
Weitere Infos zum Termin
Zur Veranstaltung gelangen Sie direkt über den jeweiligen Link. Diesen können Sie per Mail bei den Mitgliedsgruppen des AK-SD anfordern.
In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen zusammen, die gleichermaßen von einem gesundheitlichen Problem oder einer belastenden Lebenssituation betroffen sind. Sie helfen einander, geben sich Halt und Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit. Sie teilen persönliche Erfahrungen miteinander und tauschen wertvolle Informationen und praktische Tipps aus. Das Selbsthilfebüro unterstützt unter anderem Betroffene und Angehörige, die passende Selbsthilfegruppe zu finden. Christiane Schär vom Selbsthilfebüro stellt ihre Arbeit und die Möglichkeiten der Selbsthilfe in und um Darmstadt vor. In welchen Situationen und für wen ist der Austausch in Selbsthilfegruppen geeignet? Welche Gruppen gibt es in der Region? Was, wenn es keine passende Gruppe gibt – hilft das Selbsthilfebüro bei der Gründung einer neuen Gruppe? Diesen und anderen Fragen soll an diesem Abend nachgegangen werden. Teilnehmende können gerne ihre Fragen einbringen.

Ort
Volkshochschule Darmstadt, Große Bachgasse 2 , 64283 Darmstadt
Referent/in
Christiane Schär, Selbsthilfebüro Darmstadt
Ansprechpartner/in
Volkshochschule Darmstadt
E-Mail
info@darmstadt-vhs.de
Telefonnummer
06151 13-2786
Weitere Infos zum Termin
6. März 2023 | 17:30 – 19:00 Uhr „Reden ist silber – Schweigen macht krank“ – Die Möglichkeiten der Selbsthilfe in der Gesundheitsförderung In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen zusammen, die gleichermaßen von einem gesundheitlichen Problem oder einer belastenden Lebenssituation betroffen sind. Sie helfen einander, geben sich Halt und Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit. Sie teilen persönliche Erfahrungen miteinander und tauschen wertvolle Informationen und praktische Tipps aus. Das Selbsthilfebüro unterstützt unter anderem Betroffene und Angehörige, die passende Selbsthilfegruppe zu finden. Christiane Schär vom Selbsthilfebüro stellt ihre Arbeit und die Möglichkeiten der Selbsthilfe in und um Darmstadt vor. In welchen Situationen und für wen ist der Austausch in Selbsthilfegruppen geeignet? Welche Gruppen gibt es in der Region? Was, wenn es keine passende Gruppe gibt – hilft das Selbsthilfebüro bei der Gründung einer neuen Gruppe? Diesen und anderen Fragen soll an diesem Abend nachgegangen werden. Teilnehmende können gerne ihre Fragen einbringen.

Wenn Sie hier eigene Termine aus Ihrer Selbsthilfeorganisation, -gruppe oder -kontaktstelle melden möchten, wenden Sie sich an folgende Ansprechpartner der jeweiligen AOK:

Baden Württemberg: Tamara Schaile
​tamara.schaile@bw.aok.de

Bayern: Maja Stanisic
maja.stanisic@by.aok.de

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern: Diana Gromm
diana.gromm@nordost.aok.de

Bremen/Bremerhaven: Astrid Gallinger
astrid.gallinger@hb.aok.de

Niedersachsen: André Sauerländer
andre.sauerlaender@nds.aok.de

Hamburg: Simone Steenbock
simone.steenbock@hh.aok.de

Hessen: Susanne Strombach
susanne.strombach@he.aok.de

(Südliches) Nordrhein-Westfalen (Rheinland): Theresa Jacob
theresa.jacob@rh.aok.de

(Nördliches) Nordrhein-Westfalen (Westfalen-Lippe): Stefan Krumhus
stefan.krumhus@nw.aok.de 

Rheinland-Pfalz und Saarland: Michaela Heil
michaela.heil@rps.aok.de

Sachsen-Anhalt: Gerriet Schröder
gerriet.schroeder@san.aok.de

Sachsen und Thüringen: Sabine Wolff
sabine.wolff@plus.aok.de

Schleswig-Holstein: Claudia Krüger
claudia.krueger@nw.aok.de