Dossierstempel

Selbsthilfe

Die kassenartenübergreifende pauschale Pauschalförderung der Selbsthilfe

Die kassenartenübergreifende Pauschalför­derung ist eine gemeinsame Förderung von Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen durch die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände. Im Rahmen der kassenartenübergreifenden Pauschalförderung werden diese Selbsthilfe­strukturen im Sinne einer Basisfinanzierung institutionell bezuschusst. Diese pauschalen Mittel werden der Selbsthilfe als Zuschüsse zur Absicherung ihrer originären und vielfältigen Selbsthilfearbeit und regelmäßig wiederkehrenden Aufwendungen zur Verfügung gestellt. Darunter fallen insbesondere Aufwendungen für:

  • Miet- und Nebenkosten (mit Ausnahme anteiliger Raum- und Mietkosten von Privaträumen)
  • Büroausstattung/-sachkosten
  • regelmäßige Ausgaben für digitale Angebote und Anwendungen
  • regelmäßige erscheinende Medien (zum Beispiel Mitgliederzeitschrift, Newsletter, Broschüren, sonstige Medien des Verbandes einschließlich deren Verteilung sowie Ausstellungs-/Messestände),
  • regelmäßige Schulungen oder Fortbildungen von Funktionsträgern (zum Beispiel für Regional-, Gruppenleiter und Multiplikatoren), die auf die Befähigung zur eigenen Organisations- und Verbandsarbeit sowie auf administrative Tätigkeiten abzielen einschließlich Veranstaltungs-, Teilnahmegebühren, Fahrt- und Übernachtungskosten,
  • Tagungs-, Kongress-, Messebesuche einschließlich Fahrt- und Übernachtungskosten,
  • Reisekosten im Rahmen regionaler Vergabesitzungen,
  • Kosten für regelmäßig stattfindende Aktivitäten und Angebote (z. B. Angehörigentreffen, Patiententage, Jahrestreffen), die einen engen Bezug zu selbsthilfebezogenen Aufgaben der Selbsthilfegruppe, Selbsthilfekon­taktstelle oder Selbsthilfeorganisation haben
  • Durchführung satzungsgemäßer Gremiensitzungen (Mitgliederversammlung, Vorstands-, Beirats-, Arbeitsgruppensitzungen oder ähnliches) einschließlich Veranstaltungsgebühren, einschließlich Fahrt- und Übernachtungskosten,
  • Personalausgaben (Für die selbsthilfebezogenen Aufgaben und Aktivitäten der Selbsthilfebundesorganisationen sind selbstverständlich Aufwendungen erforderlich, die anteilig aus der Pauschalförderung bestritten werden könnenAnträge, die ausschließlich auf Personalstellenförderung lauten, können nicht berücksichtigt werden. Förderfähig sind lediglich die selbsthilfebezogenen Aufgaben und Aktivitäten.

Anträge, die ausschließlich auf Personalstellenförderung lauten, können nicht berücksichtigt werden. Förderfähig sind lediglich die Aufgaben/Aktivitäten der Selbsthilfe.

Der vdek hat am 19.11.2020 die digitale Beantragung für pauschale Selbsthilfefördermittel auf der Bundesebene freigeschaltet. Hier können die Selbsthilfeorganisationen auf der Bundesebene online ihre Anträge für 2021 stellen. Parallel dazu bleibt es aber weiterhin möglich, die Antragsunterlagen u.a. auf unserer Seite herunterzuladen und den Antrag samt Anlagen dann beim vdek einzureichen.

Die Projektförderung für die Bundesebene muss aber weiterhin über die zum Download auf unserer Homepage bereitgestellten Antragsunterlagen beantragt und bei den fördernden Bundesverbänden der Krankenkassen eingereicht werden.

Die vollständigen Unterlagen für eine Förderung 2021 können mit Frist 31. Dezember 2020 an folgende Adresse gesendet werden:

GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene
c/o vdek
Askanischer Platz 1
10963 Berlin

Telefonnummer der Hotline für Antragsteller:
Tel.: (030) 269 31-19 20
Servicezeiten: Montag bis Mittwoch von 10 -12 Uhr
E-Mail: selbsthilfe@vdek.com

Des Weiteren besteht ab sofort auch die Möglichkeit seinen Antrag auf Pauschalförderung auf der Bundesebene online zu stellen. Dafür müssen Sie sich bei der GKV-Selbsthilfeförderung registrieren und den hinterlegten Anweisungen folgen.


Zur Dossier-Übersicht