Lesedauer: 1 Minute

51.189 Euro ...

Zahl des Monats

Foto: Eine junge FRau im Anschnitt lässst Arzneimittel aus einem Fläschchen auf einen Löffel tropfen

16.11.21 (ams) ... kostete im August 2021 im Schnitt die Packung eines Arzneimittels, das in den vorangegangenen 36 Monaten auf den Markt gekommen ist. 2011 betrug der Durchschnittspreis 902 Euro. Das geht aus dem neuen Arzneimittel-Kompass 2021 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor. Demnach erhöhte sich der Preis gegenüber 2011 auf das 57-Fache. Mit einem Listenpreis von 2,875 Millionen Euro steht das Medikament Libmeldy® zur Behandlung einer seltenen Erbkrankheit bei Kindern an der Spitze.

Bereits 2020 erreichte der Arzneimittelumsatz der gesetzlichen Krankenkassen mit 49,2 Milliarden Euro einen neuen Höchststand: ein Anstieg um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Ausschlaggebend dafür ist der ungebrochene Trend zur Hochpreisigkeit bei neuen Arzneimitteln", erläuterte Helmut Schröder, stellvertretender Geschäftsführer des WIdO und Mitherausgeber des Arzneimittelkompass‘. Zudem würden "Hochpreiser" nicht nur häufiger von den Herstellern auf den Markt gebracht, sondern nähmen auch immer größere Umsatzanteile ein. Während in 2011 noch rund 17 Prozent des Gesamtumsatzes auf Arzneimittel mit Preisen von 1.000 Euro oder mehr entfielen, waren es im Jahr 2020 bereits 43 Prozent.


Zum ams-Politik 11/21