AOK in Zahlen

Krankenhauskapazitäten bleiben ungenutzt

Entwicklung ausgewählter Kennzahlen im Krankenhaus: Werte ein-/ausblenden

497.182 Betten standen 2017 in deutschen Krankenhäusern, knapp 5.000 weniger als im Jahr 2011. Zwar behandeln die Krankenhäuser immer mehr Patienten. Zwischen 2011 und 2017 stieg die Fallzahl um sechs Prozent auf 19,4 Millionen. Trotzdem bleibt die bundesweite Bettenauslastung mit zuletzt 77,8 Prozent deutlich unter der Sollmarke von 85 Prozent.  Außerdem behandeln Krankenhäuser ihre Patienten in immer kürzerer Zeit. So blieben die Patienten 2017 im Durchschnitt gut eine Woche (7,3 Tage) in der Klinik. Das ist rund ein halber Tag weniger als 2011.

Grafik zum Download (PDF, JPG)