vorlesen

AOK-Familienstudie 2018

Foto: Pressekonferenz

(25.06.18)  Alle vier Jahre erscheint die bundesweite AOK-Familienstudie. Für die diesjährige Ausgabe wurde die Stichprobe noch einmal erweitert und die Aussagekraft erhöht. Das mit der Durchführung betraute IGES-Institut hat dazu rund 5.000 Mütter und Väter befragt, die Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren haben.

Ein wiederkehrendes Thema: Wie werden die psychischen, körperlichen und finanziellen Belastungsfaktoren von Eltern empfunden, hat sich hier etwas verändert? Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr aber vor allem die Frage, welche Rolle das Thema Bewegung in den Familien spielt und wie viele Eltern dabei ihrer Vorbildfunktion nachkommen. Bewegen sich Eltern und Kinder noch ausreichend und welche Bedeutung kann dabei auch den Kommunen zukommen?

Wir möchten Ihnen die Ergebnisse vorstellen auf der

Pressekonferenz "AOK-Familienstudie 2018"
Montag, 2. Juli 208, 11:00 Uhr
Tagungszentrumim Haus der Bundespressekonferenz,
Schiffbauerdamm 40,, 10117 Berlin

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Prof. Dr. Jutta Mata
    Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie, Universität Mannheim
  • Jens Martin Hoyer
    Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes
  • Dr. Gerd Landsberg
    Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes

Online-Anmeldung




Kontakt und Information

Dr. Kai Behrens
Tel.: (030) 346 46 23 09 
E-Mail-Kontakt