Vorlesen

37 Millionen Versicherte können ihre Zahnärzte beurteilen

Arztnavigator - PK 24.02.12

Von links: Hans-Bernhard Henkel-Hoving (Moderation), Dr. Brigitte Mohn, Jürgen Graalmann, Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, Karen Walkenhorst, Dr. Ilona Köster-Steinebach.

(24.02.12) Geht mein Zahnarzt auf meine Ängste und Schmerzen ein? Und informiert er mich verlässlich über entstehende Kosten? Ab Freitag (24. Februar) können rund 37 Millionen Versicherte von AOK, BARMER GEK und Techniker Krankenkasse online Auskunft zu ihren Erfahrungen beim Zahnarztbesuch geben. Die Ergebnisse der Befragung zu den 55.000 niedergelassenen Zahnärzten fließen in ein Internetportal ein, in dem Patienten nach einem passenden Arzt oder Zahnarzt suchen können.

 

Die Versicherten können sich mit den Angaben auf ihrer Versichertenkarte für die Online-Befragung registrieren. Der Fragebogen umfasst rund 40 Fragen zu den Bereichen "Praxis und Personal", "Arztkommunikation", "Behandlung" und "Gesamteindruck". Er ist der erste Fragebogen dieser Art, der gemeinsam mit Patienten wissenschaftlich entwickelt wurde und speziell auf die Fragen eingeht, die Versicherte bei der Zahnarztsuche interessieren. Auch Vertreter der Zahnärzteschaft waren in die Entwicklung einbezogen. Die Befragung erfolgt anonym und ist vor Manipulationen geschützt. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert nur wenige Minuten. Die Angaben der Versicherten sollen anderen Patienten bei der Zahnarztsuche helfen. Zugleich soll die Befragung fair für Zahnärzte sein. So verzichten die Projektbeteiligten etwa auf Freitextbeurteilungen, um Diffamierungen und unsachliche Kommentare auszuschließen.


Pressekonferenz Arztnavigator vom 24. 02.2012 in Berlin

Get the Flash Player to see this player.

Sendefertiger Hörfunk-Beitrag von der Pressekonferenz am 24.02.12 in Berlin

Die Meinung von 37 Millionen Versicherten zählt


Statement von Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

Get the Flash Player to see this player.

Sendefertiger Hörfunk-Beitrag mit Jürgen Graalmann

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Zahnarzt?


Techniker Krankenkasse beteiligt sich am Projekt

Die Arztsuche ist seit 2011 online abrufbar. In dem Portal können die Versicherten auch ihre Haus- und Fachärzte beurteilen. Das Angebot wurde von der "Weissen Liste", einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen, in Kooperation mit der AOK und der BARMER GEK entwickelt. Ab heute beteiligt sich die Techniker Krankenkasse als weiterer Partner an dem Projekt und startet die Befragung ihrer Versicherten. Bis jetzt sind bundesweit bereits rund 150.000 Beurteilungen zu Haus- und Fachärzten abgegeben worden. Die Ergebnisse werden zusammengeführt und zu jedem einzelnen Arzt veröffentlicht. Sie werden jedoch erst freigeschaltet, wenn mindestens zehn Beurteilungen für den jeweiligen Arzt vorliegen.

Bislang zeigt sich, dass die Patienten insgesamt zufrieden mit ihren Ärzten sind. Jedoch gibt es teilweise deutliche Unterschiede zwischen einzelnen Ärzten. Auch zwischen den ärztlichen Fachrichtungen gibt es ein Gefälle: So schneiden nach einer aktuellen Auswertung Hausärzte besser ab als Fachärzte. Ob Ärzte weiterempfohlen werden, hängt vor allem davon ab, wie zufrieden die Patienten mit deren Kommunikationsverhalten sind.

(Gemeinsame Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes, der BARMER GEK, der Techniker Krankenkasse und der Weissen Liste vom 24.02.12)


Materialien zur Pressekonferenz:

37 Millionen Versicherte können ihre Zahnärzte beurteilen
Die Pressemitteilung zum Download

 

Statement von Dr. Brigitte Mohn
Mitglied des Vorstandes der Bertelsmann Stiftung

 

Statement von Jürgen Graalmann
Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

 

Statement Dr. Rolf-Ulrich Schlenker
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BARMER GEK

 

Statement Dr. Ilona Köster-Steinebach
Referentin für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen, Verbraucherzentrale Bundesverband

 

Statement Dr. Jens Baas
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse

 

Statement Prof. Dr. Dietmar Oesterreich
Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer

 

Infos zur Online-Arztsuche

 

Der Fragebogen zur Bewertung von Zahnärzten

 

Bisherige Ergebnisse der Online-Arztbewertung für Haus- und Fachärzte
Stand Januar 2012