vorlesen

Der Weg zur passenden Klinik führt über den AOK-Krankenhausnavigator

Bereits acht QSR-Leistungsbereiche online

19.11.15 (ams). Wer sich operieren lassen muss, steht vor wichtigen Fragen: Welche Klinik hat mit dem geplanten Eingriff die größte Erfahrung? Wo gibt es die wenigsten Komplikationen? Hilfestellung bietet der Krankenhausnavigator der AOK. Das bundesweite Online-Angebot der AOK enthält inzwischen Qualitätsinformationen zu acht ausgewählten und häufig durchgeführten Behandlungen auf Basis von QSR (Qualitätssicherung mit Routinedaten). Die jüngste Erweiterung: Informationen zur Behandlungsqualität bei Prostata-Operationen.

Seit der jüngsten Erweiterung zeigt der AOK-Krankenhausnavigator auch Informationen zur Behandlungsqualität nach QSR (Qualitätssicherung mit Routinedaten) für die vollständige Entfernung der Prostata bei Prostatakrebs und für die Operation bei gutartiger Vergrößerung der Prostata an.

Patienten können sich im Navigator darüber informieren, in welchen Kliniken bei diesen Eingriffen häufiger Komplikationen auftreten und wo sie seltener vorkommen. Neben den neuen Ergebnissen für die Prostata-OPs können Patienten im Navigator auch QSR-Ergebnisse für folgende Eingriffe abrufen:

  • Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks bei Gelenkverschleiß (Arthrose)
  • Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks nach einem hüftgelenknahen Oberschenkelbruch
  • Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks bei Gelenkverschleiß (Arthrose)
  • Gallenblasenentfernung bei Gallensteinen
  • Therapeutischer Herzkatheter (PCI) bei Patienten ohne Herzinfarkt
  • Appendektomie (Blinddarmentfernung)

Der Weg zur passenden Klinik erfolgt dabei Schritt für Schritt:

  1. Suche: Ins Suchfeld wird die gesuchte Krankheit oder die Bezeichnung der geplanten Behandlung eingegeben. Wer bereits eine Klinik favorisiert, gibt den Namen des Krankenhauses ein und kann sich so gezielt über dessen Qualität informieren.
  2. Ergebnisseite: Nach Absenden des Suchformulars erhält man eine Auflistung aller Kliniken im ausgewählten Umkreis, die die Behandlung anbieten.
  3. Detailansicht: Mit einem Klick auf ein Krankenhaus gibt es allgemeine Infos, Kontaktdaten und die Möglichkeit, nach bestimmten Qualitätskriterien zu recherchieren. Dazu gehören beispielsweise die Zahl der Behandlungsfälle, die Patientenzufriedenheit oder die ärztlichen Qualifikationen.
  4. Behandlungsfälle: Der Krankenhausnavigator gibt für den ausgewählten Eingriff die Zahl der Behandlungsfälle im ausgewählten Krankenhaus an. Je höher der Wert ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass es sich bei dem Krankenhaus um eine Klinik handelt, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert hat oder über ein gewisses Maß an Routine verfügt.
  5. Patientenzufriedenheit: Welche Erfahrungen haben andere Patienten während eines Krankenhausaufenthalts gemacht? Würden sie die Klinik weiterempfehlen? Die Ergebnisse der deutschlandweit größten Patientenbefragung zu Krankenhäusern geben Aufschluss darüber. Seit November 2011 befragen AOKs und die BARMER GEK gemeinsam mit der Weissen Liste bundesweit Versicherte zu ihren Erfahrungen im Krankenhaus. Die Weisse Liste ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen.
  6. Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR): Für ausgewählte Operationen liegen Daten aus dem QSR-Verfahren vor, mit dem die AOK laufend die Behandlungsqualität von Krankenhäusern misst. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie gut die Operation verlaufen ist, ob es zu Komplikationen kam oder ob Folge-OPs notwendig waren. Die "Lebensbaum“-Symbole zeigen die Qualität an: Ein Bäumchen steht für unterdurchschnittliche, zwei Bäumchen für durchschnittliche und drei Bäumchen für überdurchschnittliche Qualität.
  7. Auswahl filtern: Die Auflistung aller Krankenhäuser kann nach besonderen Wünschen und Bedürfnissen gefiltert werden. Mit der Filterbox kann die Auflistung aller Krankenhäuser noch einmal eingrenzt werden, indem zum Beispiel nur nach Krankenhäusern gesucht wird, die bei der Weiterempfehlung  in der Versichertenbefragung über dem Bundesdurchschnitt liegen.

Orientierungshilfe für Nutzer

Der AOK-Krankenhausnavigator versteht sich als eine Orientierungshilfe für Nutzer ohne medizinisches Vorwissen. Denn: Fast 5.000 allgemeinverständlich übersetzte Fachbegriffe, ein integrierter Diagnosen-Dolmetscher und verständliche Erklärungen unterstützen bei der Suche. Auch einweisende Ärzte können das Portal nutzen, um die Behandlungsergebnisse von Krankenhäusern zu vergleichen und ihre Patienten bei der Suche nach der für sie passenden Klinik zu beraten.


Zum ams-Thema 04/15