vorlesen

ams-Thema 03/16: Wege zu mehr Gesundheitskompetenz

(07.09.16) Die AOK- Faktenboxen haben sich im vergangenen Jahr als feste Größe im Informationsangebot der AOK etabliert. Seit Ende Mai 2015 verzeichnet der Online-Service knapp 179.000 Klicks und über 57.000 Downloads. Seit Mitte August 2016 ist der "ADHS-Elterntrainer" online, ein Angebot für Eltern in schwierigen Erziehungssituationen. Mit den beiden neuesten Formaten will die AOK die Gesundheitskompetenz der Menschen weiter stärken. Hintergrund: Für die erste repräsentative Studie in Deutschland hat die Universität Bielefeld 2.000 Menschen über 15 Jahren befragen lassen. Das Ergebnis: 54 Prozent tun sich schwer, Gesundheitsinformationen zu verstehen und einzuschätzen, vielmehr als in anderen europäischen Ländern.

Gesundheitskompetenz

ams-Thema 02/16: Gesunde Zähne

Karies bei Kindern und Jugendlichen ist zwar in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zurückgegangen. Aber immer noch leiden laut des Bundesverbandes der Kinderzahnärzte etwa 70.000 Kleinkinder pro Geburtsjahrgang an Karies und anderen schweren Zahnproblemen. Mehr dazu in der aktuellen Themen-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Gesunde Zähne

ams-Thema 01/16: Gesund im Urlaub

Sich stundenlang der prallen Sonne aussetzen und mit Sonnencreme sparen: Das sind Dinge, die die Haut nicht vergisst. Die Sonnenstrahlung lässt die Haut vorzeitig altern und ist ein wichtiger Risikofaktor für Hautkrebs. Gerade im Hochsommer sollte man sich bei prallem Sonnenschein zwischen 11 und 15 Uhr ein schattiges Plätzchen suchen oder sich in Innenräumen aufhalten. Das Gleiche gilt für Urlaubsaufenthalte in südlichen Breiten. Kinder und Erwachsene schützen sich dann vor zu intensiver Sonneneinstrahlung am besten mit Sonnenschirm, Hut und Kleidung sowie einer Sonnenbrille. Außerdem sollte eine Sonnencreme mit UV-A- und UV-B-Schutz und hohem Lichtschutzfaktor aufgetragen werden. Mehr dazu in der aktuellen Themen-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Urlaubsausgabe 2016

ams-Thema 05/15: Preismoratorium bei Arzneimitteln nicht kippen

Sollte das Preismoratorium bei Arzneimitteln fallen, die keiner Festbetragsregelung unterliegen, könnten die Preise 2018 auf einen Schlag um etwa 17 Prozent steigen. Das hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) für das Bundesgesundheitsministerium errechnet. Das WIdO geht davon aus, dass die Hersteller so entgangene Preissteigerungen von vier bis sechs Prozent pro Jahr in Teilen kompensieren werden. Der designierte Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, plädiert deshalb in der aktuellen Themenausgabe des AOK-Medienservice (ams) für eine Verlängerung des Preismoratoriums.

Gesundheitspolitik 2016

ams-Thema 04/15

Ob ein passender Arzt, eine geeignete Klinik oder eine Pflegeeinrichtung in der Nähe gesucht wird - mit ihren nicht-kommerziellen Gesundheitsnavigatoren bietet die AOK Versicherten eine Orientierungshilfe. Entscheidungshilfen und Faktenboxen zu bestimmten medizinischen Themen helfen zudem, dass Patienten sich umfassend informieren können. Im AOK-Krankenhausnavigator sind beispielsweise Daten von mehr als 1.700 Kliniken abrufbar. Im AOK-Arztnavigator haben Nutzer bisher etwa 300.000 Bewertungen für knapp 79.000 Haus-, Fach- und Zahnärzte abgegeben. Mehr zur Navigatoren-Welt der Gesundheitskasse in der aktuellen Themen-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Gesundheitskompetenz im Netz

ams-Thema 03/15: Fehlzeiten-Report 2015

Wer war 2014, wo, warum, wie lange und wie oft krank? Fünf Fragen, und der Fehlzeiten-Report 2015 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) kennt alle Antworten. Bayern etwa war das gesündeste Bundesland und Frauen fehlten im Job nicht häufiger als Männer. Im Schwerpunkt widmet sich der Fehlzeiten-Report 2015 den Auszubildenden und ihrem Gesundheitsverhalten. Das WIdO hat erstmals in Deutschland knapp 1.300 Auszubildende repräsentativ befragt, wie sie es mit der eigenen Gesundheit halten. Ein Ergebnis: Wenn Unternehmen in die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) investieren, zahlt sich das aus, für die Azubis und die Unternehmen.

Fehlzeiten-Report 2015

ams-Thema 02/15: Reformpaket mit wenig Stringenz

Die Bundesregierung droht erneut die Chance zu verpassen, die sektorenübergreifende Versorgung zu stärken. Statt die ambulante und die stationäre Versorgung stärker am Bedarf der Patienten zu orientieren, verfestige die Große Koalition die strikte Trennung, kritisiert der AOK-Bundesverband vor der ersten Lesung des Krankenhaus-Strukturgesetzes (KHSG) am Donnerstag (2. Juli). Die Koalition könne mutiger sein. Der Verband würdigt gleichzeitig den qualitätsorientierten Ansatz des Gesetzes. Das KHSG ist nach dem Versorgungsstärkungsgesetz für die ambulante Versorgung das zweite große Reformgesetz der Großen Koalition. Die aktuelle ams-Themenausgabe beleuchtet umfassend das gesundheitspolitische Reformpaket von Union und SPD.

Reformjahr 2015

ams-Thema 01/15: Besser lernen durch Bewegung

Wenn Kinder sich viel bewegen, dann profitieren sie davon auch beim Lernen in der Schule. Tägliches Toben, Rennen und Springen sorgt bei zappeligen Kindern außerdem dafür, dass sie ruhiger werden. Dabei profitieren Mädchen und Jungen sowohl vom Sport in der Schule und im Verein, als auch von der täglichen Bewegung zu Hause. Dabei gilt: Je leichter und einfacher man die Bewegung gestaltet, desto öfter macht man sie auch. Mehr dazu in der aktuellen Themen-Ausgabe "Gesunde Schule" des AOK-Medienservice (ams).

Gesunde Schule