vorlesen

ams-Ratgeber 02/18

Foto: Frau im Supermarkt riecht an Gewürzen

Kaffeeduft am Morgen, ein würziger Gemüseauflauf zum Mittag und am Abend frisch gebackenes Brot. Düfte und Aromen sind Quellen des Genusses. Dennoch werden beide Sinne oft unterschätzt. Wie sehr Menschen Riechen und Schmecken für ihr Wohlbefinden brauchen, merken sie oft erst, wenn diese Sinne schwinden. Jedes Jahr treten bei etwa 50.000 Menschen in Deutschland Störungen des Riech- oder Schmecksinns auf. Weitere Themen der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams): Frühlingszeit ist auch Zeckenzeit, was gegen Aufschieberitis helfen kann, warum mit Beginn der Sommerzeit für viele das große Gähnen beginnt und welche Rechte Patienten beim Arzt haben.

ams-Ratgeber 02/18