vorlesen

"Nach dem Krankenhaus-Report 2016 wird rund die Hälfte der Patienten, ...

Prof. Dr. Ferdinand Gerlach, Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Entwicklung des Gesundheitswesens (SVR), im AOK-Forum Gesundheit und Gesellschaft (G+G) 10/17

Foto: Prof. Dr. Ferdinand Gerlach

Prof. Dr. Ferdinand Gerlach

17.11.17 (ams). ... die in die Notaufnahmen kommen, stationär aufgenommen. Das ist im internationalen Vergleich eine außergewöhnlich hohe Quote. Wir wissen, dass nicht wenige Patienten Kurzlieger und Ein-Tages-Fälle sind und wahrscheinlich nicht im Krankenhaus hätten bleiben müssen. Es gibt offenbar Versuche, auf diese Weise die Deckungsbeiträge bei vermeintlich unterfinanzierten ambulanten Einheiten zu erhöhen. Zum Schutz der Krankenhäuser ist aber auch zu sagen, dass eine Klinik einen Patienten, der über Brustschmerzen klagt, nicht einfach nach Hause schicken kann.
[...]
Es gibt Hinweise darauf, dass eine Reihe stationärer Aufnahmen unnötig sind. Dies sagen übrigens auch viele, die in den Notaufnahmen arbeiten. Sie sind unzufrieden und überlastet. Und die Patienten sind frustriert, weil sie lange warten müssen."

Das  G+G-Gespräch in kompletter Länge

 


Zum ams-Poltik 11/17