vorlesen

Wer ist drin - Wer ist raus? Gesundheitspolitik nach der Wahl

ams-Service: Nachlese Bundestagswahl 2017

18.10.2017 (ams). Am 24. Oktober 2017 wird voraussichtlich der neue, 19. Deutsche Bundestag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentreten. Mit 709 Mitgliedern gehören dem Parlament 78 Abgeordnete mehr an als in der 18. Legislaturperiode; das sind 111 mehr als die Mindestzahl von 598 Abgeordneten. Auf die CDU/CSU entfallen 246 Sitze und auf die SPD 153 Mandate. Die AfD ist mit 92 Sitzen vertreten. Auf die FDP entfallen 80 Sitze, auf Die Linke 69 und auf Bündnis 90/Die Grünen 67 Sitze. Der AOK-Medienservice gibt einen kurzen Überblick, wer von den bisherigen Gesundheitspolitikern der Unionsparteien sowie von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke wiedergewählt worden ist. Welche Funktionen sie künftig haben werden, wird wohl erst nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen feststehen. Ebenso offen ist, welche Abgeordneten der AfD und der FDP für Gesundheitspolitik zuständig sein werden.

CDU

Hermann Gröhe
Jurist
1975 Eintritt in die Junge Union
Seit 1977 Mitglied der CDU
Seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestags
1994 bis 1998 Sprecher der "Jungen Gruppe"
2005 bis 2008 Justiziar der CDU/CSU-Fraktion
2008 bis 2009 Staatsminister im Bundeskanzleramt
2009 bis 2013 Generalsekretär der CDU Deutschlands
Seit 2013 Bundesminister für Gesundheit.

Rudolf Henke
Arzt
Seit 1988 Facharzt für Innere Medizin
Seit 1992 Mitglied der CDU
Seit 1995 Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer
Seit 2011 Präsident der Ärztekammer Nordrhein
1995 bis 2009 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen (CDU)
Seit 1999 Mitglied des CDU-Landesvorstandes Nordrhein-Westfalen;
2005 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Michael Henrich
Jurist
1984 Eintritt in die CDU
Seit 1995 selbstständiger Rechtsanwalt
1999 bis 2005 Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümervereins Kirchheim unter Teck;
Seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestags

Dr. Georg Kippels
Rechtsanwalt
Seit 1989 selbstständig als Anwalt
Seit 1980 CDU-Mitglied
Seit 1994 Stadtverordneter der CDU Bedburg
Ortsbürgermeister in Bedburg-Mitte
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Dr. Roy Kühne
Diplom-Sporttherapeut / Physiotherapeut
2005 Eintritt in die CDU
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Dr. Katja Leikert
1995 bis 2001 Studium Politologie, Volkswirtschaftslehre, Statistik und Anglistik
Seit 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Kaiserslautern, Fachgebiet Internationale Beziehungen/Außenpolitik
2012 Eintritt in die CDU
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Karin Maag
Rechtsanwältin
1991 bis 2003 Verwaltung Landeshauptstadt Stuttgart
2003 bis 2007 Leiterin Oberbürgermeisterbüro
2007 bis 2009 Abteilungsleiterin (Ministerialdirigentin) im Landtag von Baden-Württemberg
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Dietrich Monstadt
Rechtsanwalt
Landesvorsitzender des Deutschen Diabetikerbundes in Mecklenburg-Vorpommern
Seit 1996 Mitglied der CDU
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Lothar Riebsamen
Verwaltungs-Betriebswirt
1974 Verwaltungsausbildung
1977 bis 1982 Stadtverwaltungen Überlingen und Pfullendorf
1982 bis 1990 Amtsleiter im Bereich Krankenhauswesen
Seit 1981 Mitglied der CDU
1990 bis 2009 Bürgermeister der Gemeinde Herdwangen-Schönach
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Erwin Rüddel
Diplom-Betriebswirt
seit 1972 Mitglied der CDU
Januar bis Mai 1987 Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz
1994 bis 2009 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Windhagen
November 1998 bis Oktober 2009 Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Tino Sorge
Rechtsanwalt
Seit 1995 Mitglied der CDU
2006 bis 2009 wissenschaftlicher Referent der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt
Seit 2010 Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Annette Widmann-Mauz
Assistentin
Studium der Politik- und Rechtswissenschaften in Tübingen
1993 bis 1998 Mitarbeiterin am EU-Projekt "European Studies Program (ESP)" der Universität Tübingen
Seit 1984 Mitglied der CDU
Seit September 2015 Bundesvorsitzende der Frauen Union
Seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestags
Seit 2009 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium


CSU

Erich Irlstorfer
Bürokaufmann
1988 bis 1993 Kaufmännischer Angestellter
1992 bis 1993 Kaufm. Angestellter bei der Fa. F.X. Mühlbauer Freising
1993 bis 2013 Außendienstmitarbeiter AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
Seit 1995 in der CSU
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Marlene Mortler
Hauswirtschaftsmeisterin
1983 Übernahme des landwirtschaftlichen Betriebes der Eltern
Seit 1989 in der CSU
Seit 2002 Mitglied des Bundestags
Seit 2014 Drogenbeauftragte der Deutschen Bundesregierung


Dr. Georg Nüßlein
Diplom-Kaufmann
Seit 1993 berufstätig im Bereich Bank- und Finanzwesen
Bis 2000 nebenberuflich Dozent an der Bankakademie in Frankfurt
Seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestags
Seit 2014 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Emmi Zeulner
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Bis zum Sommersemester 2013 Studien European Economic Studies an der Universität Bamberg
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags


SPD

Heike Baehrens
Diakonin, Geschäftsführerin
1971 bis 1974 Ausbildung zur Bankkauffrau
1974 bis 1977 Studium der Religionspädagogik
1996 bis 2013 Geschäftsführerin im Diakonischen Werk Baden-Württemberg
1996 bis 2013 alternierende Vorsitzende der Pflegesatzkommission SGB XI
Seit 1988 in der SPD
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Bärbel Bas
Personalmanagement-Ökonomin
1985 bis 1987 Ausbildung zur Bürogehilfin
1994 bis 1997 Ausbildung zur Sozialversicherungs-Fachangestellten
2000 bis 2002 berufsbegleitende Fortbildung zur Krankenkassenbetriebswirtin
2002 bis 2006 stellvertretender Vorstand der Betriebskrankenkasse EVS;
2005 bis 2007 Abendstudium zur Personalmanagement-Ökonomin (VWA)
2007 bis 2009 Leiterin der Abteilung Personalservice bei der BKK futur
Seit 1988 in der SPD
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Sabine Dittmar
Ärztin
1982 staatlich geprüfte Kinderpflegerin
1987 bis 1993 Studium der Humanmedizin, Weiterbildung zur Praktischen Ärztin, Anerkennung der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
Bis 2010 Hausärztin in einer Gemeinschaftspraxis
Seit 1981 in der SPD
2008 bis 2013 Mitglied des Bayerischen Landtags
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Dr. Edgar Franke
Jurist
1991 bis 1996 Fachgruppenleiter "Öffentliches Recht" beim Bundesverband der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand.
1996 bis 1999 Rektor und Professor an der Hochschule der gesetzlichen Unfallversicherung, Bad Hersfeld
1999 bis 2009 Bürgermeister der Stadt Gudensberg
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags
Seit 2014 Vorsitzender des Gesundheitsausschusses

Dirk Heidenblut
Seit 1979 Helfer im Katastrophenschutz
Jurastudium in Würzburg und Bochum
Seit 1987 Geschäftsführer beim Arbeiter-Samariter-Bund  in Essen (heute Regionalverband Ruhr e. V.).
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Prof. Dr. Karl Lauterbach
Arzt und Gesundheitsökonom
1998 bis 2005 Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie (IGKE) der Universität zu Köln
1999 bis 2005 Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen
2003 Mitglied der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssystem (Rürup-Kommission)
Seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestags

Hilde Mattheis
Lehrerin
Seit 1986 in der SPD
Seit 1997 stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Baden-Württemberg
Seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestags
Seit 2014 Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion

Bettina Müller
Juristin und ausgebildete Krankenschwester
Gründungsmitglied der Grünen
Seit 1997 in der SPD, Mitglied im Landesvorstand Hessen
Seit 2012 Mitglied des Deutschen Bundestags

Martina Stamm-Fiebich
Marketing- und Kommunikationsmanagerin
Freigestellte Betriebsrätin, Mitglied der IG Metall
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags


Bündnis 90/ Die Grünen

Maria Klein-Schmeink
Studium der Soziologie, Politikwissenschaften und Pädagogik in Münster
1983 bis 2002 Erwachsenenbildung
2002 bis 2009 wissenschaftliche Referentin für Arbeit, Soziales und Gesundheit
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Kordula Schulz-Asche
Staatlich geprüfte Krankenschwester
Studium der Kommunikationswissenschaften in Berlin
1978 Gründungsmitglied der Alternativen Liste Berlin
1983 bis 1985 Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin
2003 bis 2013 Mitglied des Hessischen Landtags
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

 

Die Linke

Kathrin Vogler
Studium der Soziologie in Münster
1990 bis 1994 Landesgeschäftsführerin DFG-VK NRW
1994 bis 1999 Leiterin der DFG-VK-Bundesgeschäftsstelle
Seit 2005 Mitglied Die Linke
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Harald Weinberg
Bildungsberater
Studium der Gesellschaftswissenschaften in Marburg
1986 bis 1991 Projektleiter in der Markt-/Meinungsforschung gfk
1991 bis 2003 selbstständig als geschäftsführender Gesellschafter eines Markt-/Meinungsforschungsinstituts
2003 Regionalleiter Bayern in der ver.di Bildung+Beratung gGmbH
2005 Eintritt in die WASG
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags

Pia Zimmermann
Mediengestalterin
Seit 1981 Mitglied der CDU
1972 bis 1996 Mitglied der SPD
Seit 2000 Mitglied der PDS/ Die Linke
2008 bis 2013 Mitglied des Niedersächsischen Landtags
Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Weitere Infos des Deutschen Bundestags


Zum ams-Politik 10/17