vorlesen

ams-Politik 01/16

ams-Grafik 01/16: Behandlungsanlässe 2012

2016 ist mit höheren Zusatzbeiträgen gestartet. Die gesetzlichen Krankenkassen hatten frühzeitig vor den finanziellen Konsequenzen der schwarz-roten Reformgesetze gewarnt. Die Kassen und damit ihre Mitglieder sind es, die bis 2020 mit insgesamt etwa 40 Milliarden Euro in Vorleistung gehen. So hat es das Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsinstituts (RWI) ausgerechnet. Mehr Qualität in der Versorgung wird im Gegenzug von den Leistungserbringern gefordert. Den Nachweis dafür müssen sie und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe jetzt erbringen, meint der neue Vorstandsvorsitzende des AOK- Bundesverbandes Martin Litsch. Weitere Themen in der Januarausgabe des AOK-Medienservice (ams) sind die Verwaltungskosten der Kassen und der Deutsche Pflegetag 2016.

ams-Politik 01/16