vorlesen

ams-Politik 06/15

ams-Grafik: IGeL-Angebote an Männer und Frauen im Vergleich

Die Verabschiedung des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) war ein eher schwacher Start ins Reformjahr 2015. Die Bundesregierung bleibe trotz guter Ansätze hinter den selbst geweckten Erwartungen des Koalitionsvertrages zurück, kommentierte Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, die Verabschiedung des Gesetzes. "Das GKV-VSG wird die Ausgaben der GKV erneut erhöhen, ohne die Versorgung der Patienten spürbar zu verbessern", so seine ernüchternde Bilanz. Warum das so ist und warum wichtige Knackpunkte auf der Tagesordnung bleiben, beleuchtet die Juniausgabe des AOK-Medienservice (ams). Außerdem nimmt der ams-Politik die Beschlüsse des G7-Gipfels zur Eindämmung der mittlerweile zahlreichen antibiotikaresistenten Keimen. Außerdem: Ein guter Grund zu feiern - 20 Jahre Berliner Gesundheitspreis und ein Blick in den ersten Pflege-Report des WIdO und die Zukunft der Pflege.