vorlesen

ams-Politik 05/15

Grafik: Ausgaben im Krankenhaussektor 2013

Es ist eine Premiere für das deutsche Gesundheitswesen: Zum ersten Mal soll sich die Kliniklandschaft, die Planung und die Vergütung, an der Qualität  ausrichten. So sieht es der Referentenentwurf zum Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) vor. Der AOK-Bundesverband spricht von einem begrüßenswerten, ersten und wichtigen Schritt. Auch dass eine Klinik an Mindestmengen gebunden ist, wenn sie eine bestimmte Leistung abrechnen will, kommt bei der AOK gut an. Solch ein Instrument setze in vertretbaren Zeiträumen qualitative Mindeststandards, heißt es aus der Rosenthaler Straße in Berlin. Was das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) zur Entwicklung von Qualitätsindikatoren für die Behandlungsqualität in Krankenhäusern beitragen kann, präsentierten deren Wissenschaftler Anfang Mai auf dem vierten QMR-Kongress. Weiteres Thema: die Unionspläne, Physiotherapeuten und andere Heilmittelerbringer direkter in die medizinische Versorgung einzubinden.