vorlesen

Agenturmeldung vom 13.07.2018, 10:26

Zahl der Organspenden in Hamburg mehr als verdoppelt

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der Organspenden in Hamburg hat sich in der ersten Jahreshälfte mehr als verdoppelt. Das geht aus einer Statistik hervor, die die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Freitag veröffentlichte. Danach stellten in Hamburg 30 Menschen ihre Organe für eine Transplantation zur Verfügung (2017: 13). Auch die Zahl der gespendeten Organe ist in Hamburg deutlich von 43 (2017) auf 103 (2018) angewachsen.

Diese Steigerung liege weit über der bundesweiten Entwicklung: Laut DSO gab es in den ersten sechs Monaten bundesweit 484 Organspender. Damit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 72 gestiegen. Die Zahl der gespendeten Organe stieg auf 1576 (2017: 1331).

"Nach einem Tiefpunkt der Organspenderzahlen in 2017 ist es gut, dass die Spenderzahlen in diesem Jahr wieder steigen", sagte Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Die Botschaft, sich mit dem wichtigen Thema Organspende auseinanderzusetzen, zeige offenbar erste Resultate. "Resultate, die vielen Menschen schon jetzt das Leben gerettet haben", meinte die Senatorin.