vorlesen

Agenturmeldung vom 24.01.2018, 05:45

Sachsen-Anhalt: Zunehmend unbesetzte Stellen in der Pflegebranche

Magdeburg/Halle (dpa/sa) - Die Suche nach Pflegefachkräften wird in Sachsen-Anhalt immer schwieriger. Wie die Jahresdurchschnittswerte der Bundesagentur für Arbeit zeigen, hat sich die Zahl der gemeldeten freien Stellen in der Altenpflege seit 2013 fast verdoppelt. Für das Jahr 2017 lag sie im Durchschnitt bei 705. Gleichzeitig sei die Zahl der Arbeitslosen in dem Bereich deutlich zurückgegangen, auf zuletzt 1274, teilte die Regionaldirektion in Halle mit. In der Gesundheits- und Krankenpflege habe es im Dezember 2017 sogar mehr unbesetzte Stellen als Arbeitslose gegeben.

Hinzu kommt das Problem, Nachwuchs zu gewinnen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Auszubildenden in der Altenpflege ist laut Arbeitsagentur seit 2012 stetig gesunken, Ende 2016 waren es noch 1067. Der Landesverband der Volkssolidarität will der Entwicklung entgegenwirken: In Kooperation mit dem Weiterbildungsinstitut IWK und der Integrierten Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ wurde 2017 das Unterrichtsfach Pflege eingeführt, um Jugendliche für Pflegeberufe zu begeistern.