Agenturmeldung vom 04.07.2017, 14:03

Hessen: Marburger Bund fordert 6,2 Prozent mehr Gehalt für Uniklinik-Ärzte

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Der Marburger Bund fordert eine Erhöhung der Gehälter um 6,2 Prozent für Ärzte an hessischen Universitätskliniken. Auch eine „spürbare Anhebung“ der tariflichen Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit solle bei den am (morgigen) Mittwoch in Wiesbaden beginnenden Tarifverhandlungen erzielt werden. Zudem hält die Ärzteorganisation bessere Regelungen für die Übernahme ungeplanter Dienste für nötig, wie sie am Dienstag mitteilte.

Unter Berufung auf eine Umfrage, an der sich mehr als 300 Ärzte an hessischen Unikliniken beteiligt haben, wurde eine dünne Personaldecke beklagt. So hätten fast 90 Prozent der Ärzte angegeben, bei der Patientenversorgung regelmäßig unter Zeitdruck zu stehen, weil zu wenig Personal vorhanden sei. Mehr als drei Viertel aller Umfrageteilnehmer gaben an, keine regelmäßige Pause machen zu können. Auch im Bereich von Forschung und Lehre gebe es großen Verbesserungsbedarf, etwa beim Ausgleich von Überstunden.