Agenturmeldung vom 07.04.2017, 13:59

Niedersachsen bewirbt sich um Sitz für EU-Arzneimittelagentur

Hannover (dpa) - Niedersachsen hat sich um den neuen Sitz der Europäischen Arzneimittel-Agentur beworben. Dies teilte die Landesregierung am Freitag mit. Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, würde die European Medicines Agency (EMA) mit 900 Mitarbeitern von London nach Hannover umziehen. Hannover biete exzellente Voraussetzungen, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). "Die Medizinische Hochschule gilt weltweit als ein besonders qualifiziertes und profiliertes Klinikum." In den vergangenen Jahren habe sich zudem rund um die MHH ein ganzes Ensemble von Forschungsinstituten angesiedelt.

Die 1995 gegründete European Medicines Agency (EMA) beurteilt und überwacht Arzneimittel für die Human- und Tiermedizin. Nach dem angekündigten EU-Austritt Großbritanniens braucht sie eine neue Heimat. Außer Hannover bewerben sich aber noch andere deutsche Städte um den Sitz der Agentur.