vorlesen

Litsch auf SIQ! Kongress 2017: Mehr Engagement für bessere Behandlungsqualität in Kliniken

(18.05.17) Für einen verstärkten Einsatz hin zu einem qualitätsorientierten Umbau der Krankenhauslandschaft plädiert der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch. Dem Krankenhausstrukturgesetz fehle die notwendige Verbindlichkeit, um die neuen Qualitätsvorgaben auch umzusetzen, kritisierte Litsch zur Eröffnung des SIQ!-Kongresses am Donnerstag (18. Mai) in Berlin. Umso wichtiger sei es, dass sich Kliniken und Krankenkassen gemeinsam für eine bessere und transparentere Versorgungsqualität engagierten.

Als ein positives Beispiel bezeichnete Litsch die bereits seit Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen Initiative Qualitätsmedizin und dem AOK-Bundesverband. Durch die Zusammenarbeit von IQM und 4QD-Qualitätkliniken.de unter dem gemeinsamen Dach der Stiftung Initiative Qualitätskliniken (SIQ!) seien es nun noch mehr Kliniken, "die sich hier gemeinsam mit der AOK für die weitere Verbesserung der Versorgungsqualität im Krankenhaus engagieren."

Auf dem zweitägigen Kongress der SIQ! und des AOK-Bundesverbandes in Berlin diskutieren rund 400 Vertreter von Kliniken und Krankenkassen, Politik, Wissenschaft, Fachgesellschaften und Patientenorganisationen unter anderem über Verfahren zur Messung der Behandlungsqualität und zur Verbesserung der Patientensicherheit in Kliniken.

Zur gemeinsamen Pressemitteilung

Grußwort von Martin Litsch

Grußwort von Martin Litsch
Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, auf dem SIQ! Kongress 2017 am 18. Mai 2017