Pflegeberatung

Die Versicherten und ihre Angehörigen haben einen umfassenden Anspruch auf Auskunft und Aufklärung über die an seinem persönlichen Bedarf ausgerichtete qualifizierte Pflege, Betreuung und Behandlung. Die zuständige Pflegekasse informiert die Versicherten unverzüglich nach Eingang eines Antrages über ihren Anspruch auf Pflegeberatung, den nächst gelegenen Pflegestützpunkt und die Leistungs- und Preisvergleichsliste der zugelassenen Pflegeberater erfassen den Hilfebedarf und erstellen einen individuellen Versorgungsplan. Dazu gehören neben Angaben zum pflegerischen Hilfsbedarf sowie zum Heilmittel-Hilfsmittel- oder Rehabilitationsbedarf auch die erforderlichen Maßnahmen der Behandlungspflege. Der Spitzenverband Pflegekassen erlässt unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) bis zum 31. Juli 2018 Richtlinien zur einheitlichen Durchführung der Pflegeberatung.

§§ 7 SGB XI

Pflegebedürftigkeit
Häusliche Pflege