Apotheke

Die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln erfolgt überwiegend durch Apotheken und seit der Erlaubnis des Arzneimittel-Versandhandels im GKV-Modernisierungsgesetz (GMG) auch über Internet-Apotheken. Den Apotheken als Gewerbebetrieben für die Zubereitung und den Verkauf von Arzneimitteln ist durch das Gesetz über das Apothekenwesen die Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung der Bevölkerung zugewiesen. Näheres regelt zusätzlich die Apothekenbetriebsordnung.

Mit dem GMG wurde der Mehrbesitz von Apotheken zugelassen: Ein approbierter Apotheker ist nun berechtigt, neben einer Hauptapotheke bis zu drei Filialapotheken zu betreiben. Die Apotheken unterliegen der behördlichen Aufsicht der Länder. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) führt ein bundeseinheitliches Verzeichnis über die Apotheken und stellt dieses dem GKV-Spitzenverband zur Verfügung.

§ 1 Gesetz über das Apothekenwesen (Apothekengesetz - ApoG)