vorlesen

GKV-Finanzergebnis: Solide Finanzlage auch im zweiten Quartal 2017

(08.09.17) Die gesetzlichen Krankenkassen haben die ersten sechs Monate des Jahres 2017 mit einem Überschuss abgeschlossen. Einnahmen in Höhe von rund 116,4 Milliarden Euro standen Ausgaben von rund 115 Milliarden Euro gegenüber. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums profitierten alle Kassenarten vom positiven Gesamtergebnis. Alle Kassenarten konnten ihr Finanzergebnis im ersten Halbjahr nochmals deutlich verbessern.

Die AOKs erzielten einen Überschuss von rund 650 Millionen Euro, nach 361 Millionen im ersten Quartal. Die Ersatzkassen kommen auf 456 Millionen Euro, etwa drei Mal so viel wie nach den ersten drei Monaten. Ende März waren es 155 Millionen Euro, die Betriebskrankenkassen kommen mit 111 Millionen Euro auf mehr als das Vierfache (erstes Quartal: 27 Millionen Euro). Ähnlich verhält es sich bei den Innungskrankenkassen. Nach 27 Millionen Euro liegen sie jetzt bei 93 Millionen. Die Knappschaft-Bahn-See verdoppelte ihr Ergebnis knapp von 58 Millionen auf 101 Millionen Euro. Lediglich die Landwirtschaftliche Krankenversicherung verbuchte ein Defizit  von einer Million Euro, erholte sich aber im Vergleich zum ersten Quartal. Damals hatte das Minus noch sechs Millionen Euro betragen.

Die Leistungsausgaben stiegen in Monaten Januar bis Juni 2017 um 3,7 Prozent. Wegen eines deutlichen Plus bei Versichertenzahlen von rund 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lagen die Ausgabenzuwächse je Versicherten im ersten Halbjahr lediglich bei rund 2,5 Prozent. Die AOKs verzeichneten bei den Leistungsausgaben ein Plus von einem Prozent je Versicherten.

Ausgaben der GKV im ersten Halbjahr 2017 in ausgewählten Bereichen

Veränderungsrate je Versicherten gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 in der GKV und der AOK

Ausgaben in Milliarden EuroVeränderungsrate GKVVeränderungsrate AOK
(Quelle: BMG, KV-45-Zahlen, 08.09.17)
Ärztliche Behandlung21,498 3,93,4
Zahnärztliche Behandlung 5,519 2,72,7
Zahnersatz 1,656 -0,2-1,3
Arzneimittel19,714 2,0-0,5
Hilfsmittel 4,1701,8-0,1
Heilmittel 3,491 5,33,0
Krankenhaus 38,268 1,3-0,2
Krankengeld 6,216 3,85,1
Fahrkosten2,753 4,52,0
Vorsorge- und Reha-Maßnahmen1,749 1,02,7
Schutzimpfungen 0,571 0,20,2
Schwangerschaft/Mutterschaft ohne stationäre Entbindung0,6673,14,3
Häusliche Krankenpflege 3,0165,32,9
Netto-Verwaltungskosten 5,076-0,3-1,1