vorlesen

G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter

Juni 2017

Titel: G+G- Blickpunkt 07/17

Die elf AOKs und der AOK-Bundesverband haben sich gemeinsam zur Bundestagswahl positioniert und auf 36 Seiten formuliert, was sie von der Gesundheitspolitik nach dem 24. September erwarten. Unter dem Titel „weiter.gehen“ macht die AOK deutlich, dass es so nicht weiter gehen kann.

Das Präventionsgesetz sollte die Gesundheitsvorsorge in Deutschland besser machen. Und so verordnete die Bundesregierung mehr Geld für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Beitragstopf der Krankenkassen. Allerdings, so jedenfalls der Eindruck der Kassen, will die BZgA nicht so recht  weder das Geld noch bei der Prävention mitmachen.

Und schließlich die klare Ansage der Bundeskanzlerin: Angela Merkel attestiert Deutschland im internationalen Vergleich mangelhafte Entwicklung bei der Digitalisierung in der Medizin.

G+G-Blickpunkt 07/17

G+G-Blickpunkt abonnieren

Blickpunkt-Ausgaben 2017


Blickpunkt-Ausgaben 2016


Blickpunkt-Ausgaben 2015