vorlesen

G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter

März 2018

Titel: G+G-Blickpunkt 04/18

Kassenbeiträge senken, Digitalisierung vorantreiben, Pflegekräfte aus dem Ausland werben: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat in den vergangenen Tagen und Wochen gleich an mehreren Stellen die gesundheitspolitische Debatte in Gang gebracht. Und natürlich hat das auch für Reaktionen gesorgt.

In der Ärzteschaft verfestigt sich ein Problem. Seit Jahren werden es immer mehr, und es bleiben doch stets zu wenig. In diesem Jahr sind es vor allem weniger zu viele Köpfe, als vielmehr zu wenige Stunden. Gesundheitspolitik bleibt komplex.

Aber, und das ist dann die erfreuliche Nachricht: 2017 haben Ärzte in deutschen Kliniken und Praxen ganz offensichtlich weniger Fehler gemacht. So wurden insgesamt nicht nur weniger Fehler bei Behandlung und Risikoaufklärung festgestellt. Noch weniger davon waren am Ende Grund für einen Gesundheitsschaden.

Passend dazu im Hintergrund: ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Hamm zur Arzthaftung und den Aufklärungspflichten von Ärzten.

G+G-Blickpunkt 04/18

G+G-Blickpunkt abonnieren

Blickpunkt-Ausgaben 2017


Blickpunkt-Ausgaben 2016


Blickpunkt-Ausgaben 2015