vorlesen

Deutscher Pflegetag 2017

AOK nimmt Palliativ- und Intensivpflege in den Fokus

Foto: Pflegende Hände

Selbstbestimmung trotz schwerer Krankheit und am Lebensende – beim Deutschen Pflegetag vom 23. bis 25. März 2017 in Berlin hat die AOK die Intensivpflege sowie die Hospiz- und Palliativversorgung in den Fokus genommen. Als Gründungspartner beteiligte sich die Gesundheitskasse mit mehreren Programmpunkten am dreitägigen Kongress. Weitere Schwerpunkte der AOK waren die Unterstützung pflegender Angehöriger und der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff. In einer Podiumsdiskussion ging es um das Thema "Herausforderung Schnittstelle zwischen Kranken- und Pflegeversicherung – Perspektiven der Pflege nach der Bundestagswahl 2017 aus politischer Sicht".


Mehr dazu

Spielen für die Demenzforschung

Plakat Sea Hero Quest

Im Jahr 2050 werden laut Expertenmeinung bis zu drei Millionen Demenzerkrankte in Deutschland leben - doppelt so viele wie heute. Während aber die Prognosen zur Demenz sehr genau ausfallen, tappen die Wissenschaftler bei der Ursachenforschung zur Krankheit noch weitgehend im Dunkeln. Mit Sea Hero Quest, so der Name eines mobilen Spiels der Deutschen Telekom, erhoffen sich Mediziner jetzt neue Erkenntnisse rund um diese heimtückische Gedächtniserkrankung. Die AOK unterstützt dieses Projekt und möchte deutschlandweit Menschen zur Teilnahme bewegen. Die Idee zu Sea Hero Quest entstand auf Initiative der Deutschen Telekom mit Wissenschaftlern und Spieleentwicklern.

Erste Ergebnisse präsentierten die Kooperationspartner auf dem Deutschen Pflegetag 2017

Das Spiel selbst ist leicht erklärt: Anwender tauchen in insgesamt fünf verschiedene Landschaften ein und müssen dort ihren Orientierungssinn unter Beweis stellen. Sie navigieren unter anderem Schiffe durch Labyrinthe oder schießen Leuchtraketen aus ihrem Erinnerungsvermögen zu dem Punkt zurück, an dem sie gestartet sind. Mit den aus Spielentscheidungen gesammelten anonymen Daten können Wissenschaftler mehr über die Navigationsleistungen des Gehirns herausfinden und so besser verstehen, was genau sich bei beginnender Demenz verschlechtert. Wer aber nicht sofort ans Ziel findet, der muss nicht gleich in Panik geraten: Das ist noch lange kein Anzeichen, selbst an Demenz erkrankt zu sein.

Der Flyer Sea Hero Quest zum Download
 

Die Pflege hat die Wahl

Logo: Deutscher Pflegetag 2017

"Die Pflege hat die Wahl" - so lautete das Motto des Deutschen Pflegetags 2017. Der Kongress bietet seit vier Jahren eine Plattform für Experten, Entscheider und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, Pflege und Gesellschaft zum intensiven Erfahrungsaustausch. Seit dem ersten Deutschen Pflegetag setzt sich der AOK-Bundesverband dafür ein, den Angehörigen als dem größten Pflegedienst der Nation auf dem Kongress ein entsprechendes Podium zu bieten. Daraus ist 2017 - unter Mitwirkung des AOK-Bundesverbandes und der AOK Nordost - eine eigenständige Programmsäule mit dem Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen Profis und Angehörigen geworden.


Der Deutsche Pflegetag 2016: Mehr Zeit, mehr Beratung, mehr Entlastung?

Pflege menschlich und digital - das Programm der AOK

Podiumsdiskussion zum Motto "Die Pflege hat die Wahl"
15.30 bis 16.45 Uhr, Halle 3

  • Andrea Lemke, Vizepräsidentin des Deutschen Pflegetags
  • Karl-Josef Laumann, Patienten- und Pflegebeauftragter der Bundesregierung
  • Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes
  • Daniel Bahr, Vorstand der Alllianz Private Krankenversicherungs-AG und ehemaliger Bundesgesundheitsminister
  • Andreas Jöhle, Vorstandsvorsitzender der Paul Hartmann AG

Moderation: Eva Quadbeck, "Rheinische Post"

HAUPTPROGRAMM

11:00 bis 12:30 Uhr

AOK-Bundesverband
Symposium: Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase - Theorie und Praxis

  • Gerd Kukla, GKV-Spitzenverband: Rahmenvereinbarung nach Paragraf 132g Absatz.´ 3 SGB V: Aktueller Stand der Verhandlungen
  • Prof. Dr. Annette Riedel, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Hochschule Esslingen: Gesprächsbegleitungen im Rahmen des Paragraf 132g SGB V fordern spezifische Kompetenzen - Bedeutsamkeit und Eckpunkte der Qualifikation
  • Kirsten Wolf, Leitung Würdezentrum gUG: Behandlung im Voraus planen - Praxisbeispiele aus Frankfurt

Moderation: Simone Burmann, AOK-Bundesverband
 

PARTNERPROGRAMM

13:30 bis 14:30 Uhr, Halle 8

AOK-Bundesverband
Vortragsblock: Beatmete in der Langzeitpflege - wie kann die Versorgung transparent und qualitätsgesichert gestaltet werden?

  • Prof. Dr. Michael Ewers, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Charité-Universitätsmedizin Berlin: Die Zahl der Pflegebedürftigen mit komplexen technisch- medizinisch-pflegerischen Unterstützungsbedarfen wächst rasant. Haben sich bisherige Versorgungssettings bewährt? Vorstellung der Ergebnisse von VELA-Regio, einem Grundlagenforschungsprojekt zu Versorgungspfaden und Versorgungsqualität, und dem Forschungsprojekt SHAPE zur Patientensicherheit in der häuslichen Versorgung

Moderation: Christine Lehmacher-Dubberke, AOK-Bundesverband

15:00 bis 16:30 Uhr, Halle 7.1

AOK-Bundesverband
Politische Podiumsdiskussion: Herausforderung Schnittstelle zwischen Kranken- und Pflegeversicherung - Perspektiven der Pflege nach der Bundestagswahl 2017 aus politischer Sicht

  • Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft, Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • Maria Michalk, MdB, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Bettina Müller, MdB, SPD-Bundestagsfraktion, Mitglied im Bundestags-Ausschuss für Gesundheit
  • Maria Klein-Schmeink, MdB, gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Harald Weinberg, MdB, Sprecher für Krankenhauspolitik und Gesundheitsökonomie der Bundestagsfraktion Die Linke
  • Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

Moderation: Hans-Bernhard Henkel-Hoving, Chefredakteur des AOK-Forums "Gesundheit & Gesellschaft"


17:00 bis 18:00 Uhr, Halle 8

AOK-Bundesverband
Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff - Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Leistungsbemessung, Pflegedokumentation und Ergebnisindikatoren

  • Bernhard Fleer, Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Pflegekassen
  • Christian Städtler, Geschäftsführer der Medifox GmbH
  • Gabriela Niejadlik, CBT Wohnhaus Peter Landwehr Bergisch-Gladbach

Moderation: Frank Rudolf, AOK-Bundesverband

17:00 bis 18:00 Uhr

AOK-Bundesverband
Symposium: Sea Hero Quest: Demenzforschung kann jeder spielend unterstützen

  • Prof. Michael Hornberger, University of East Anglia, Norwich: Dank des mobilen Spiels "Sea Hero Quest" von der Deutschen Telekom gibt es erstmals umfangreiche Normdaten zur räumlichen Orientierung von Menschen aller Altersgruppen und beiden Geschlechtern aus weltweit unterschiedlichen Regionen. Diese Normdaten gelten als zentraler Schritt für die Entwicklung neuer Verfahren zur frühzeitigen Diagnose von Demenz.

Prof. Michael Hornberger wird in seinem Vortrag die ersten Ergebnisse erörtern und die weiteren Implikationen für Demenz diskutieren

Moderation: Annette Schmidt, AOK-Bundesverband

PARTNERPROGRAMM

11:30 bis 12:30 Uhr, Halle 8

AOK-Bundesverband
Vorträge: Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff - Pflegefachliches Konzept zur Realisierung von Erhalt und Förderung von Selbstständigkeit und Teilhabe in der Langzeitpflege

  • Prof. Dr. Andreas Büscher, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Hochschule Osnabrück, Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)
  • Claus Böllicke, AWO Bundesverband

Moderation: Yvonne Ehmen, AOK-Bundesverband

Materialien der AOK zum Deutschen Pflegetag 2017

Deutscher Pflegetag 2017

Die AOK ist die größte deutsche Pflegekasse. Bei ihr sind 50 Prozent aller Pflegebedürftigen versichert. Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, und Nadine-Michèle Szepan, Abteilungsleiterin Pflege im AOK-Bundesverband, erklären, warum sich die AOK-Gemeinschaft von Anfang an beim Deutschen Pflegetag engagiert.

Wussten Sie schon ...?

  • 2,9 Millionen Pflegebedürftige gibt es in Deutschland zurzeit.
  • 50 Prozent davon sind AOK-versichert.
  • Die AOK-Gruppe ist damit die größte Pflegekasse in Deutschland.
  • 1380 Geschäftsstellen hat die AOK vor Ort.
  • Die AOK hat bundesweit 700 hauptamtliche Pflegeberater

Dossier Soziale Pflegeversicherung

Zu Hause friedlich einschlafen - so wünschen sich viele Menschen ihr Lebensende. Dass dieser Wunsch häufiger in Erfüllung geht, ist das erklärte Ziel des Hospiz- und Palliativgesetzes und auch der Charta zur Betreuung. Deshalb setzt die AOK auf dem Deutschen Pflegetag einen inhaltlichen Akzent auf die Palliativpflege und die Intensivpflege. Dazu ist auch das G+G-Spezial "Abschied in Würde" erschienen. Darin werden Fragen, Konzepte und Ziele zur Versorgung schwerkranker und pflegebedürftiger Menschen an deren Lebensende aufgezeigt - mit einem Vorwort von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

G+G-Spezial 3/17: Ein Abschied in Würde