vorlesen

Schülerzeitungs-Wettbewerb: AOK vergibt einen von zehn Sonderpreisen

Foto: Preisträger 2016/17

(08.03.17) Die Gewinner des aktuellen Schülerzeitungswettbewerbs der Länder stehen fest. Den Sonderpreis der AOK erhält in diesem Jahr die Redaktion des "Wallburg Express" der Georg-Göpfert-Mittelschule im unterfränkischen Eltmann. Beim Sonderpreis der Gesundheitskasse ging es um das Thema "Ich komm’ nicht aus dem Katalog! – Zwischen Fitnesstrend und Körperwahn". Die Frage nach der wahren Schönheit haben die jungen Zeitungsmacher nach Ansicht der Jury mit dem jetzt prämierten Schwerpunktheft zum Thema Lifestyle kritisch und klar beleuchtet. Ihr Fazit: Wahre Schönheit kommt von innen. Die Preisverleihung findet im Juni in Berlin statt. 

Bei der Endausscheidung im Brandenburger Landtag in Potsdam gab es für die Jurymitglieder des Schülerzeitungswettbewerbs 2016/2017 reichlich zu tun. Aus rund 1.900 Einsendungen wählten sie die besten Nachwuchsblattmacher. "Mit unserem neuen Sonderpreisthema wollen wir die Diskussion darüber anstoßen, wo die Grenzen zwischen Fitness und gesunder Ernährung einerseits und zwanghaften Unterordnung unter ein vermeintliches Ideal andererseits verläuft. "Der Wallburg Express hat sich damit auf vielseitige Weise auseinandergesetzt und dabei nicht nur gesundheitliche, sondern auch soziale Aspekte berücksichtigt", erklärt Michael Bernatek, Pressereferent im AOK-Bundesverband und Verantwortlicher für den Sonderpreis. Mit der prämierten Schülerzeitung sei es den Nachwuchsjournalisten gelungen, "den Druck gesellschaftlicher Erwartungen zu nehmen. Damit leisten sie einen äußerst positiven Beitrag zur psychischen Gesundheit junger Menschen", heißt es in der Begründung der Jury.

Der Schülerzeitungswettbewerb wird von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet. Hauptpartner ist der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger. Bei der Bekanntgabe der Gewinnerzeitungen unterstrich der Vizepräsident des Brandenburger Landtags, Dieter Dombrowski, den Stellenwert von Schülerzeitungen: "Schülerzeitungsredakteurinnen und -redakteure berichten über Geschehnisse und Entwicklungen, die sie interessieren und bewegen. Sie lernen früh, wie redlicher Journalismus funktioniert und wie er sich von minderwertiger Meinungsmache unterscheidet. Mit ihrer Mitarbeit an einer Schülerzeitung schaffen sie nicht nur Öffentlichkeit, sondern auch ein Stück demokratische Schulkultur."

Mit allen anderen Gewinnern wird das Redaktionsteam des Wallburg Express' am 8. Juni von der amtierenden Bundesratspräsidentin Malu Dreyer in der Länderkammer in Berlin ausgezeichnet. Begleitet wird die Siegerehrung traditionell von einem Schülerzeitungskongress mit zahlreichen Medienworkshops und Medienprofis. Die AOK hat nun bereits zum fünften Mal einen Sonderpreis beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder vergeben. Von 2014 bis 2016 hieß das Motto "Fallen gelassen oder gelassen fallen – Leben mit gesundheitlichen Einschränkungen." Das neue AOK-Sonderpreisthema soll nun ebenfalls für vorerst die nächste drei Jahre ausgeschrieben werden.