vorlesen

Aufsichtsvorsitz des AOK-Bundesverbandes

Zur Person: Fritz Schösser

Foto: Fritz Schösser

Fritz Schösser

Fritz Schösser steht seit Anfang 2003 an der Spitze des Verwaltungsrates des AOK-Bundesverbandes. An die Stelle des Verwaltungsrates des AOK-Bundesverbandes ist seit Januar 2009 ein Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes GbR getreten. Schösser vertritt als Vorsitzender des Aufsichtsrates wie zuvor als Vorsitzender des Verwaltungsrates die Versichertenseite. Schösser wurde 1947 in Töging am Inn geboren. Mit 14 Jahren machte er eine Lehre als Industriekaufmann bei einem Energieversorger, bildete sich weiter zum Finanzbuchhalter und machte auf dem zweiten Bildungsweg das Fachabitur nach.

Über die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) bekam er Kontakt zur gewerkschaftlichen Arbeit. Nach Stationen in Niedersachsen, Hamburg, Düsseldorf  und München, wo Schösser in der Jugend- und Bildungsarbeit tätig war, wurde er 1979 Geschäftsführer des DGB-Bildungswerkes in Bayern.

1982 wurde er stellvertretender Vorsitzender des DGB Bayern, von 1990 bis 2010 war er dessen Landesvorsitzender. Der Sozialdemokrat war zudem Vorsitzender der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und von 1984 bis 2006 alternierender Vorstandsvorsitzender der Landesversicherungsanstalt Oberbayern. Von April 2002 bis Ende 2015 war Fritz Schösser Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Bayern.

Als Sozialdemokrat gehörte Schösser von 1994 bis 1998 dem bayerischen Landtag an. 1998 wechselte er in den Bundestag und schied 2005 aus. Er war dort Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und soziale Sicherung. Fritz Schösser ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder.